Search results: Found 14

Listing 1 - 10 of 14 << page
of 2
>>
Sort by
Warum Urheberrecht?

Author:
Book Series: Abhandlungen zum Urheber- und Kommunikationsrecht ISBN: 9783845216447 Year: Volume: 53 Pages: 498 DOI: http://dx.doi.org/10.5771/9783845216447 Language: de
Publisher: Nomos Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG
Subject: Law
Added to DOAB on : 2018-11-05 12:58:39
License:

Loading...
Export citation

Choose an application

Abstract

Das Urheberrecht steckt in der Krise: Wir schützen immer mehr, wissen immer weniger warum und werden dabei insbesondere den Interessen kreativ-schöpferischer Werknutzer im digitalen Umfeld immer weniger gerecht. Der Ruf nach rechtstheoretischer Neuorientierung und einer grundlegenden Revision des Urheberrechts ist dementsprechend laut. Diese Arbeit widmet sich daher den Grundlagen und Gestaltungsoptionen urheberrechtlicher Regulierung im digitalen Zeitalter unter besonderer Berücksichtigung des Nutzerschutzes. Zu diesem Zweck werden schwerpunktmäßig kollektivistisch-utilitaristische Rechtfertigungsansätze untersucht, sodass neben den in Kontinentaleuropa traditionell stärker verbreiteten individualistischen Begründungsansätzen primär ökonomietheoretische, demokratie- und kulturtheoretische Rechtfertigungsbemühungen gewürdigt werden. Aufbauend auf diesen rechtstheoretischen Überlegungen entwickelt der Verfasser ein eigenes Erklärungsmodell, auf dessen Grundlage sich das Urheberrecht im Allgemeinen und die von ihm propagierte Nutzerschutzdoktrin im Besonderen rechtfertigen lassen. Das Werk schließt mit konkreten materiell-rechtlichen Reformvorschlägen für ein stärker nutzerorientiertes Urheberrecht.

Die Anknüpfung der originären Inhaberschaft am Urheberrecht

Author:
Book Series: Abhandlungen zum Urheber- und Kommunikationsrecht ISBN: 9783845216393 Year: Volume: 52 Pages: 310 DOI: http://dx.doi.org/10.5771/9783845216393 Language: de
Publisher: Nomos Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG
Subject: Law
Added to DOAB on : 2018-11-05 12:58:39
License:

Loading...
Export citation

Choose an application

Abstract

In den vergangenen Jahren hat die grenzüberschreitende Nutzung urheberrechtlich geschützter Werke stark zugenommen. Dabei ist neben der Frage der internationalen Zuständigkeit der Gerichte auch das internationalprivatrechtliche Problem des materiell anwendbaren Rechts in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit gerückt. Besonders kontrovers diskutiert wird dieses hinsichtlich der Bestimmung der originären Inhaberschaft am Urheberrecht. Das Werk beschäftigt sich mit der kollisionsrechtlichen Behandlung dieses Aspektes bei Sachverhalten mit grenzüberschreitenden Bezügen. Nach einer wissenschaftlichen Hinterfragung der im internationalen Urheberrecht diskutierten Grundprinzipien der Anknüpfung an die lex loci protectionis einerseits und die lex originis andererseits und einer Darstellung der Rechtslage in Deutschland, Frankreich und den USA wird eine Kollisionsregel entwickelt, welche trotz der unterschiedlichen nationalen Ansätze einen einheitlichen, internationalen Ansatz bilden könnte. Dabei spielen auch die Vorgaben der internationalen Abkommen und des Europäischen Rechts eine Rolle.

Von Digital-Rights-Management zu Content Identification

Author:
Book Series: Abhandlungen zum Urheber- und Kommunikationsrecht ISBN: 9783845233727 Year: Volume: 55 Pages: 357 DOI: http://dx.doi.org/10.5771/9783845233727 Language: de
Publisher: Nomos Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG
Subject: Law
Added to DOAB on : 2018-11-05 12:58:39
License:

Loading...
Export citation

Choose an application

Abstract

Das Werk zieht Bilanz über die bisherigen (Miss-)Erfolge des Einsatzes von Digital-Rights-Management-Systemen bei der Online-Vermarktung von urheberrechtlich geschützten Multimediawerken. Weiterhin wird ein neuer Ansatz zum Schutz solcher Werke im Web 2.0 in Form von Filtertechnologien, die digitalisierte geschützte Inhalte identifizieren können, vorgestellt. In rechtlicher Hinsicht wird geprüft, wie sich der Einsatz solcher Technologien durch Betreiber von Social-Media-Diensten auf deren urheberrechtliche Haftung auswirkt, vor allem im Hinblick auf die Haftungsbeschränkungen nach dem TMG und nach dem US-amerikanischen Digital Millennium Copyright Act, die einer rechtsvergleichenden Analyse unterzogen werden.

Perspektiven für ein Europäisches Urheberrecht

Author:
Book Series: Abhandlungen zum Urheber- und Kommunikationsrecht ISBN: 9783845254890 Year: Volume: 58 Pages: 536 DOI: http://dx.doi.org/10.5771/9783845254890 Language: de
Publisher: Nomos Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG
Subject: Law
Added to DOAB on : 2018-11-05 12:58:39
License:

Loading...
Export citation

Choose an application

Abstract

Die Arbeit untersucht die Möglichkeit der Schaffung eines Europäischen Urheberrechts als Verordnung. Nach einer Analyse der Kompetenzen der Union im Urheberrecht vergleicht der Verfasser die bisher verfolgte Harmonisierungsmethode mittels Richtlinien mit einer möglichen Unionsurheberrechtsverordnung. Sodann geht er der Frage nach, welche materiellrechtlichen Bereiche des Urheberrechts vor dem Hintergrund der Kompetenzen der Union Teil einer Urheberrechtsverordnung sein könnten. Schließlich untersucht er, ob eine Urheberrechtsverordnung zwingend die nationalen Urheberrechte verdrängen müsste oder ob nicht eine Parallelität von Unionsurheberrecht und nationalen Urheberrechten möglich ist.

Die Haftung der Intermediäre im Internationalen Immaterialgüterrecht

Author:
Book Series: Abhandlungen zum Urheber- und Kommunikationsrecht ISBN: 9783845260471 Year: Volume: 59 Pages: 534 DOI: http://dx.doi.org/10.5771/9783845260471 Language: de
Publisher: Nomos Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG
Subject: Law
Added to DOAB on : 2018-11-05 12:58:39
License:

Loading...
Export citation

Choose an application

Abstract

The book addresses intermediary liability from the private international law perspective. It focuses on the law applicable to intermediary liability in cases where the offering of (internet) platforms or services enables infringement of intellectual property rights in several countries. Analysing the requirements of territoriality and of the lex loci protectionis rule, of Union law, and the legal conception of different forms of liability for enabling infringement in German, French, and US law, the book advocates a separate conflicts rule for intermediary liability departing from the lex loci protections rule and leading to the application of a single predictable law.

Exklusivität und Kollektivierung

Author:
Book Series: Abhandlungen zum Urheber- und Kommunikationsrecht ISBN: 9783845270364 Year: Volume: 60 Pages: 742 DOI: http://dx.doi.org/10.5771/9783845270364 Language: de
Publisher: Nomos Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG
Subject: Law
Added to DOAB on : 2018-11-05 12:58:39
License:

Loading...
Export citation

Choose an application

Abstract

Subject of this thesis is the Scandinavian ""extended collective licensing"" model (""ECL""), which allows the licensing of entire repertoires of copyrighted works to users through the extension of collective agreements to outsiders. Despite its growing popularity the extended collective license has not yet been scientifically examined in a satisfactory and exhaustive way. Against this background, based on a comprehensive analysis the nature, the structure and the relevant aspects of this legal concept are explored in more detail. Based on these findings the work centres on the question of whether and to what extent the extended collective license could be utilized as a possible solution in Germany and Europe in the near future. Just at the interface of exclusivity and collectivization the Nordic model might ensure the balance of interests in certain areas in copyright law.

Die grenzüberschreitende Lizenzierung von Online-Musikrechten in Europa

Author:
Book Series: Abhandlungen zum Urheber- und Kommunikationsrecht ISBN: 9783845233758 Year: Volume: 54 DOI: http://dx.doi.org/10.5771/9783845233758 Language: DE
Publisher: Nomos Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG
Subject: Law
Added to DOAB on : 2019-09-27 12:37:35
License:

Loading...
Export citation

Choose an application

Abstract

Die Empfehlung der Europäischen Kommission über die Wahrnehmung von Online-Musikrechten vom 18. Oktober 2005 markierte den Beginn eines weitreichenden Umwälzungsprozesses bei der kollektiven Wahrnehmung der Musikurheberrechte in Europa, deren Umsetzung nicht zuletzt auch vielgestaltige und bislang ungeklärte Rechtsprobleme nach sich zog. Darin eingeschlossen ist nicht nur die Frage nach der rechtlichen Struktur und urheberrechtlichen Zulässigkeit der infolge der Kommissions-Empfehlung gegründeten Zentrallizenzinitiativen wie etwa der CELAS, sondern auch die Frage nach deren Qualifizierung als Verwertungsgesellschaft i.S.d. UrhWG und deren Auswirkung auf bislang bestehende prozessuale Beweiserleichterungen für Verwertungsgesellschaften wie der GEMA-Vermutung. Die Bewältigung all dieser Rechtsprobleme gebietet nicht nur die alltägliche Lizenzierungspraxis im Online-Bereich; ein grundlegendes rechtliches Verständnis hierfür ist auch zwingend erforderlich, will man bei der paneuropäischen Musikrechtewahrnehmung im Internet künftig neue, einfachere Richtungen einschlagen. Das Werk ist unverzichtbar für Wissenschaft und Musikwirtschaft gleichermaßen, die sich mit den veränderten Rahmenbedingungen der Online-Musikrechteverwaltung beschäftigen.

Fair Use im deutschen und europäischen Urheberrecht?

Author:
Book Series: Abhandlungen zum Urheber- und Kommunikationsrecht ISBN: 9783845248936 Year: Volume: 56 DOI: http://dx.doi.org/10.5771/9783845248936 Language: de
Publisher: Nomos Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG
Subject: Law
Added to DOAB on : 2019-09-27 13:02:24
License:

Loading...
Export citation

Choose an application

Abstract

"Eine Flexibilisierung des zu starren Schrankenkatalogs des deutschen und europäischen Urheberrechts ist dringend erforderlich. Dies zeigt sich insbesondere bei der Konfrontation der Schranken mit neuartigen Formen der Werknutzung. Im Rahmen der technologieneutral und wertungsoffen ausgestalteten Fair Use-Schranke des US-amerikanischen Urheberrechts gelingt es hingegen deutlich problemloser, auch einer veränderten Werknutzungsrealität gerecht zu werden. Rechtsvergleichend untersucht der Autor, wie sich aus Erkenntnissen zur Fair Use-Schranke und dem im europäischen und internationalen Recht etablierten urheberrechtlichen Dreistufentest eine Auffanggeneralklausel gestalten lässt, die den zu starren Schranken der InfoSoc-Richtlinie bzw. des UrhG die erforderliche Flexibilität verleihen könnte, ohne als Fremdkörper im europäischen Recht zu erscheinen."

Urheberrechtssysteme und kollektive Rechtwahrnehmung in Südosteuropa

Author:
Book Series: Abhandlungen zum Urheber- und Kommunikationsrecht ISBN: 9783845254838 Year: Volume: 57 DOI: http://dx.doi.org/10.5771/9783845254838 Language: de
Publisher: Nomos Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG
Subject: Law
Added to DOAB on : 2019-09-30 09:02:21
License:

Loading...
Export citation

Choose an application

Abstract

"This publication provides a view beyond the big European ­collective management organisations (CMOs) and contributes to the transparency of the collective rights management ­systems of young and prospective EU-Member States. Since the accession of Slovenia and Bulgaria, the territory of EU expands over the region of South-Eastern Europe (SEE). ­Nevertheless, the EU academic circles are generally unfamiliar with the field of collective management of copyright and related rights in SEE. However, in the last twenty years, a diverse and to an extent rather specific landscape of CMOs has been ­developed in that region. The legal framework and the ­particularities of the latter are worthy of scientific consideration.This book also deals with the position of those CMOs from the region with regard to the increasingly strong requirement for cross-border licensing in the online field and the tendency for more competition between CMOs."

Haftung für den Missbrauch von Zugangsdaten im Internet

Author:
Book Series: Internet und Recht ISBN: 9783845255910 Year: Volume: 14 Pages: 500 DOI: http://dx.doi.org/10.5771/9783845255910 Language: de
Publisher: Nomos Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG
Subject: Law
Added to DOAB on : 2018-11-05 12:58:39
License:

Loading...
Export citation

Choose an application

Abstract

Mit einem bei der Diskussion oft fehlendem Blick auf die technischen Grundlagen untersucht der Autor die Haftung des Account-Inhabers für missbräuchliche Handlungen eines Dritten über Accounts im Internet. Neben der materiellen Frage der Haftung auf Erfüllung oder Schadensersatz behandelt die Arbeit die prozessuale Frage von Beweiserleichterungen. Dabei richtet er den Blick auf Benutzerkonten auf Internetseiten ebenso wie auf E-Mail-Adressen, die elektronische Signatur, den elektronischen Identitätsnachweis im neuen Personalausweis sowie die De-Mail.

Listing 1 - 10 of 14 << page
of 2
>>
Sort by
Narrow your search

Publisher

Nomos Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG (14)


License

CC by (12)

CC by-nc-nd (2)


Language

de (14)


Year
From To Submit

2018 (1)

2017 (1)

2016 (1)

2015 (2)

2014 (2)

2013 (2)

2012 (1)

2011 (2)

2009 (2)