Search results: Found 10

Listing 1 - 10 of 10
Sort by
Wie Bilder «entstehen».

Authors: --- ---
ISBN: 9783034337700 Year: Pages: 312 DOI: 10.3726/b15138 Language: German
Publisher: Peter Lang International Academic Publishing Group
Subject: Arts in general
Added to DOAB on : 2020-10-03 00:07:16
License:

Loading...
Export citation

Choose an application

Abstract

Europa in Basel

Author:
ISBN: 9783796538001 Year: Pages: 504 DOI: 10.24894/978-3-7965-3800-1 Language: German
Publisher: Schwabe Verlag Grant: Schweizerischer Nationalfonds zur Förderung der Wissenschaftlichen Forschung
Subject: History of arts
Added to DOAB on : 2019-11-29 11:21:04
License:

Loading...
Export citation

Choose an application

Abstract

In her book, Jana Lucas portrays the artistic interchange in the context of the “Basler Konzil”. For the first time, she provides an overall synopsis of the proceedings in art in the time of consiliar Basel.

Keywords

History of arts --- Basel --- Renaissance

Der Arkadenhof der Universität Wien und die Tradition der Gelehrtenmemoria in Europa

Authors: --- --- ---
ISBN: 9783205205999 Year: DOI: 10.7767/9783205205999 Language: German
Publisher: Böhlau Grant: Knowledge Unlatched - 103503
Subject: Architecture
Added to DOAB on : 2018-07-24 11:01:01
License:

Loading...
Export citation

Choose an application

Abstract

Originating from the monumental ensemble of the arcade court of Vienna University, this thematic issue is dedicated to the traditon of academic memorials in a european-wide comparison. The first part of the volume focusses on the monuments of the Vienna University in context of development history and changing cultural and political framework conditions. The second part shows the european perspektive and focusses on the ancient and early modern era origins of the hall of honour, and the the different manifestation in chosen european countries until today. The issue contributes with its diverse methodical articles in a significant way to a discursive discussion on traditon and currency of academic memorials.

John Gibson und Antonio Canova

Author:
ISBN: 9783205208402 Year: Pages: 313 Language: German
Publisher: Böhlau Grant: Knowledge Unlatched - 103610
Subject: History
Added to DOAB on : 2019-07-03 11:25:35
License:

Loading...
Export citation

Choose an application

Abstract

Das Buch widmet sich dem britischen Bildhauer John Gibson (1790-1866) und seiner Auseinandersetzung mit Antonio Canova (1757-1822). Der nach Rom emigrierte Bildhauer zählte zu den einflussreichsten Künstlern seiner Generation, war Mitglied in elf internationalen Akademien und Begründer der „Roman School of Sculpture“. Zu seinen Auftraggebern zählten Alessandro Torlonia, Graf Erwein von Schönborn sowie Königin Victoria und Prinz Albert. Untersucht werden Gibsons römische Lehrjahre, seine Rolle im künstlerischen Transfer und seine Inszenierungsstrategien als „britischer Phidias“. Die kritische Auswertung des umfassenden Quellenmaterials liefert wichtige Erkenntnisse zu Gibsons Leben und Werk und darüber hinaus neue Einblicke in weitere Themenfelder der Skulptur des 19. Jahrhunderts.

Keywords

Arts --- 19. jahrhundert --- Bildhauer --- Künstler --- ART026000 --- AFKB

Die Ikonographie Palästinas/Israels und der Alte Orient

Author:
ISBN: 9783796538797 Year: Pages: 968 DOI: 10.24894/978-3-7965-3879-7 Language: German
Publisher: Schwabe Verlag Grant: Schweizerischer Nationalfonds zur Förderung der Wissenschaftlichen Forschung
Subject: Arts in general
Added to DOAB on : 2019-12-17 11:21:03
License:

Loading...
Export citation

Choose an application

Abstract

"This forth volume of “Die Ikonographie Palästinas/Israels und der Alte Orient (IPIAO)” is on Iron Age until the beginning of the Achaemenid’s rule. Almost 1000 objects of the pictorial art of Palestine / Israel are compared to the pictures of the neighbouring cultures. "

Vom Weichen über den Schönen Stil zur Ars Nova

Authors: ---
ISBN: 9783412510114 Year: Language: German
Publisher: Böhlau Grant: Knowledge Unlatched - 103648
Added to DOAB on : 2019-01-15 13:33:08
License:

Loading...
Export citation

Choose an application

Abstract

Die Zeit zwischen 1350 und 1470 gehört zu den aus historischer wie künstlerischer Sicht bewegten Zeiten des so genannten Spätmittelalters. Der Band untersucht Kulturaustausch und -innovation in Architektur und Bildender Kunst in diesem Zeitraum anhand von Fallbeispielen aus mehreren europäischen Regionen (Avignon, England, Böhmen, Oberrhein usf.). Dabei geht es um die konkrete Darstellung der Entfaltung einer zunächst schönheitlich-idealisierend, dann mehr und mehr realistisch geprägten Kunst. Dafür werden Bedeutung und Verbindung von Metropolen, Netzwerke von Auftraggebern und Künstlern untersucht, beginnend mit der Regierungszeit Kaiser Karls IV., über einen Schwerpunkt in der englischen Kunst bis hin zu Untersuchungen zur realistischen Malerei der Mitte des 15. Jahrhunderts.

Porträtgalerien auf Papier

Author:
Book Series: Veröffentlichungen der Kommission für Neuere Geschichte Österreichs ISBN: 9783205208556 Year: Pages: 326 DOI: 10.7767/9783205208556 Language: German
Publisher: Böhlau Grant: Knowledge Unlatched - 103513
Subject: History of arts
Added to DOAB on : 2018-08-23 11:01:02
License:

Loading...
Export citation

Choose an application

Abstract

Das Sammeln druckgrafischer Bildnisse erfreute sich im 18. Jahrhundert der zunehmenden Wertschätzung einer gebildeten bürgerlichen Sammlerschicht. Auch aristokratische Sammler legten Porträtsammlungen ihrer Ahnen und Zeitgenossen in Klebebänden oder Kassetten an, die mitunter an die 100.000 Einzelbildnisse umfassen konnten.Während sich etwa Prinz Eugen von Savoyen seine Sammlung von Kunsthändlern arrangieren ließ, verbrachten Kaiser Franz I. von Österreich oder Louis-Philippe I. von Frankreich viel Zeit damit, ihre Porträts selbst in eine ideale Ordnung zu überführen.Man begegnet Gliederungen nach Staaten, nach Berufsstand oder nach historischen Epochen – je nach dem Anspruch, den der Sammler an seine Kollektion stellte. Die Ordnungssystematik wurde so zum Medium fürstlicher Repräsentation.

Dinge – Nutzer – Netze: Von der Virtualisierung des Musealen zur Musealisierung des Virtuellen

Author:
Book Series: Edition Museum ISBN: 9783839442326 Year: Pages: 426 DOI: 10.14361/9783839442326 Language: German
Publisher: transcript Verlag Grant: Knowledge Unlatched - 104882
Subject: History
Added to DOAB on : 2019-01-15 13:34:01
License:

Loading...
Export citation

Choose an application

Abstract

Museums have always been virtual places – so why do these institutions find it so difficult to use digital media? And what does a museum have to offer to a knowledge-based society whose act of remembering increasingly takes place in the digital domain?

Über Projektionen: Weltkarten und Weltanschauungen

Author:
Book Series: Image ISBN: 9783839446119 Year: Pages: 300 DOI: 10.14361/9783839446119 Language: German
Publisher: transcript Verlag Grant: Swiss National Science Foundation (SNSF) - OAPEN-CH
Subject: History
Added to DOAB on : 2019-01-15 13:33:03
License:

Loading...
Export citation

Choose an application

Abstract

"About projections" gives insights into world maps, their ways of representation and the associated worldviews. On the one hand, the projection is presented as an ideal projection in the sense of a worldview that describes prevailing mental images, values, order principles, ways of thinking or explanatory models of the world. On the other hand, the focus is on the geometric projection that underlies world maps: every world map faces the difficulty of displaying the spherical surface in a two-dimensional plane. In a reconstruction various paradigmatic worldviews are shown on the basis of world maps. In a deconstruction, conventional ones are contrasted by alternative world maps. The wide variety of possible world maps shows that world maps do not represent a status quo, but are merely a subjective interpretation of the world at a given time, which remain subject to constant upheavals.

Die Akademien der Wissenschaften in Zentraleuropa im Kalten Krieg

Authors: ---
ISBN: 9783700181899 Year: Pages: 570 Seiten Language: German
Publisher: Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften Grant: Austrian Science Fund (FWF) - PUB 532
Added to DOAB on : 2019-01-15 13:34:16

Loading...
Export citation

Choose an application

Abstract

During the Cold War, the systemic rivalry between East and West was also carried out in the field of scholarship. This volume examines the Academies of Sciences in Central Europe on either side of the Iron Curtain in the early stages of the Cold War (and in some cases beyond). These include academies in the Socialist states (the Slovenian Academy of Sciences and Arts, the Romanian People’s Republic Academy, the Hungarian Academy of Sciences, the Polish Academy of Sciences, the Czechoslovakian Academy of Sciences, and the Slovakian Academy of Sciences), academies in divided Germany (the German Academy of Sciences at Berlin [Academy of Sciences of the GDR], the Saxon Academy of Sciences, the Academy of Agricultural Sciences of the GDR, the Bavarian Academy of Sciences and Humanities, the Heidelberg Academy of Sciences and Humanities, and finally the Leopoldina in Halle/Saale as the all-German Academy of Sciences), and the Austrian Academy of Sciences.Der vorliegende Band ermöglicht erstmals einen vergleichenden Blick auf Akademien der Wissenschaften in Zentraleuropa im Kalten Krieg.Im Kalten Krieg wurde die Systemkonkurrenz zwischen Ost und West auch im Feld der Wissenschaften ausgetragen. Der Band thematisiert Akademien der Wissenschaften in Zentraleuropa diesseits und jenseits des Eisernen Vorhangs in der Zeit des frühen Kalten Krieges (und fallweise darüber hinaus). Vertreten sind Akademien in den sozialistischen Staaten (die Slowenische Akademie der Wissenschaften und Künste, die Akademie der Volksrepublik Rumänien, die Ungarische Akademie der Wissenschaften, die Polnische Akademie der Wissenschaften, die Tschechoslowakische Akademie der Wissenschaften und die Slowakische Akademie der Wissenschaften), Akademien der Wissenschaften im geteilten Deutschland (die Deutsche Akademie der Wissenschaften zu Berlin [Akademie der Wissenschaften der DDR], die Sächsische Akademie der Wissenschaften, die Akademie der Landwirtschaftswissenschaften der DDR, die Bayerische Akademie der Wissenschaften, die Heidelberger Akademie der Wissenschaften und schließlich die Leopoldina in Halle/Saale als gesamtdeutsche Akademie der Naturforscher) sowie die Österreichische Akademie der Wissenschaften.Die übergreifende Fragestellung richtet sich zum einen auf Kontinuitäten und Zäsuren innerhalb der Akademien, zum anderen auf Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen ‚westlichem‘ und sozialistischem Akademiemodell, aber auch innerhalb des jeweiligen politischen Systems. Ausgangspunkt des Vergleichs ist das Maß an Eigenständigkeit und Unabhängigkeit, dass den Wissenschaftsakademien von Staat und Politik jeweils zugestanden wird.In einem einleitenden Kapitel werden die grundsätzlichen Unterschiede zwischen Akademien ,westlichen‘ und sozialistischen Typs aufgezeigt und analysiert. Eine markante Differenz zeigt sich bereits in zwei zentralen Aspekten: Während die ‚westlichen‘ Akademien – trotz Involvierung in den Nationalsozialismus – nach 1945 weitgehend bruchlos weitergeführt wurden, erfolgte in den sozialistischen Staaten eine Neugründung der Wissenschaftsakademien. Die Akademien sozialistischen Typs wurden bald zu groß angelegten Forschungsträgern ausgebaut, während die ,westlichen‘ Akademien reine Gelehrtengesellschaften blieben. Eine Zwischenposition zwischen diesen beiden Modellen nimmt die Österreichische Akademie der Wissenschaften (ÖAW) ein.Die Einleitung der Herausgeber und der Beitrag von Mitchell Ash bilden einen fundierten Rahmen für die insgesamt 15 Beiträge namhafter Wissenschaftshistorikerinnen. Eine Schlussbetrachtung von Herbert Matis und Arnold Suppan verortet die Einzelbeiträge vor dem Hintergrund der politischen Transformationen in Zentraleuropa im Kalten Krieg. Der Band präsentiert neue Ergebnisse des von der ÖAW initiierten Forschungsnetzwerks zur Geschichte der Akademien der Wissenschaften in Europa im 19. und 20. Jahrhundert. In diesem Band werden vielfach erstmals Forschungsergebnisse zu ostmitteleuropäischen Akademien im K

Listing 1 - 10 of 10
Sort by