Search results: Found 3

Listing 1 - 3 of 3
Sort by
Genre und Gemeinsinn. Hollywood zwischen Krieg und Demokratie

Author:
Book Series: Cinepoetics. Poetologien audiovisueller Bilder ISSN: 2509-436X ISBN: 9783110466966 9783110467147 Year: Volume: 1 Pages: xii, 420 DOI: 10.1515/9783110466966 Language: German
Publisher: De Gruyter
Subject: Political Science --- Performing Arts
Added to DOAB on : 2017-01-25 14:32:03
License:

Loading...
Export citation

Choose an application

Abstract

Based on the premise that a society’s sense of commonality depends upon media practices of political communitarization, this study examines how Hollywood was deployed during the Second World War. It shows that Hollywood responded to the crisis of democracy in the war by creating a new genre. Using an affective theory of genre cinema, it offers a new characterization of the relationship between politics and poetics in forming commonality.

Kognition und Reflexion: Zur Theorie filmischen Denkens

Author:
Book Series: Cinepoetics ISSN: 2509-4351 ISBN: 9783110614855 Year: Volume: 6 Pages: 228 DOI: 10.1515/9783110614855 Language: German
Publisher: De Gruyter
Subject: Visual Arts --- Languages and Literatures
Added to DOAB on : 2018-11-14 18:42:56
License:

Loading...
Export citation

Choose an application

Abstract

Wenn audiovisuelle Bewegtbilder als Medien historischer, kultureller oder politischer Diskurse analysiert werden – sei es in kulturwissenschaftlichen oder in sozialwissenschaftlichen Studien – stehen zumeist repräsentierte Sachverhalte audiovisueller Bilder zur Diskussion, die sich ohne jede analytische Operation feststellen und benennen lassen. Nimmt man aber den Gedanken ernst, dass unser Sinnesapparat ein Produkt der Geschichte der Medien menschlicher Wahrnehmung ist, dann ist das Sehen, Hören, Fühlen zunächst eine Frage des Mediengebrauchs. Der Diskurs audiovisueller Bewegtbilder ist daher auf Seiten der Medienrezeption zu verorten: Sie entfaltet sich als eine kulturelle Praxis, in der Menschen ihre subjektive Wahrnehmungswirklichkeit als Teil einer gemeinsam geteilten Welt zu fassen suchen. Ziel der vorliegenden Studie ist es, anhand einer Theorie der Poetologie filmischen Denkens und insbesondere der Cinematic Metaphor darzulegen, wie filmische Bilder ein Verstehen und Denken generieren, das neue Differenzen und Modalitäten in diese geteilte Wirklichkeit einführt.

Keywords

Filmische Seitenblicke. Cinepoetische Exkursionen ins Kino von 1968

Authors: --- ---
Book Series: Cinepoetics ISSN: 2509-4351 ISBN: 9783110618945 Year: Volume: 7 Pages: 452 DOI: 10.1515/9783110618945 Language: German
Publisher: De Gruyter
Subject: Performing Arts
Added to DOAB on : 2018-11-14 18:42:56
License:

Loading...
Export citation

Choose an application

Abstract

Ist 1968 gescheitert? Die Frage ist falsch gestellt. Die Ereignisse, die Bedeutung und die Auswirkungen von '68 lassen sich nicht in einem schlüssigen Narrativ fassen. Das Jahr beschreibt einen Kulminationspunkt, an dem höchst heterogene kulturelle, soziale und politische Phänomen in eine Interaktion zueinander treten, ohne ursächlich miteinander verbunden zu sein. Herzstück des Bandes ist ein Essay von Hermann Kappelhoff, der '68 aus der Analyse von Happenings, avantgardistischen Aktionen und Filmen heraus als Synonym für eine Form kultureller Gemeinschaftsbildung beschreibt es markiert die Geburtsstunde der transnationalen Geschmacksgemeinschaft der westlichen Pop- und Jugendkultur. Dass sich der radikale kulturelle Wandel von '68 nur in seiner Heterogenität fassen lässt und die Logik des Happenings und des Widerspruchs zur poetischen Matrix des Kinos wird, zeigt ein Kaleidoskop aus Analysen von Filmen, die 1968 gezeigt wurden.

Keywords

Listing 1 - 3 of 3
Sort by
Narrow your search

Publisher

De Gruyter (3)


License

CC by-nc-nd (2)

CC by-nc-sa (1)


Language

german (3)


Year
From To Submit

2019 (1)

2018 (1)

2016 (1)