Search results: Found 2

Listing 1 - 2 of 2
Sort by
Wissensgeschichte der Architektur. Band I: Vom Neolithikum bis zum Alten Orient

Authors: --- ---
Book Series: Studies 3: Max Planck Research Library in the History and Development of Knowledge ISBN: 9783945561027 Year: Pages: 425 Language: German
Publisher: Edition Open Access
Added to DOAB on : 2017-03-07 13:24:15
License:

Loading...
Export citation

Choose an application

Abstract

Die Geschichte des Bauens basiert bis weit in die Moderne auf praxisnahen Wissenstraditionen der Handwerker, Baumeister und Architekten. Solches „handlungsimplizite Wissen“ ermöglichte die Monumentalbauten der frühen Hochkulturen, die modellgebende Architektur und Infrastrukturtechnologie der griechischen und römischen Antike, die Sakral- und Wehrbauten des Mittelalters sowie die riskanten und innovativen Bauprojekte der Renaissance.Das den großen Bauleistungen der Vergangenheit zugrunde liegende Wissen und seine Entwicklung ist Gegenstand der hier vorgelegten Wissensgeschichte der Architektur, die gemeinsam von der Bibliotheca Hertziana (Max-Planck-Institut für Kunstgeschichte) in Rom und dem Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte in Berlin initiiert wurde. Die Forschungen, deren wesentliche Ergebnisse hier vorgelegt werden, haben sich auf zentrale Aspekte der Wissensgeschichte der Architektur konzentriert, insbesondere auf das Planungswissen, das Materialwissen, das bautechnische Wissen und das logistische Wissen. Die Autoren dieses Bandes sind Archäologen, Altorientalisten, Ägyptologen, Bauforscher, Wissenschafts- und Kunsthistoriker.Der erste Band (Studies 3) behandelt diese Aspekte für das Neolithikum und den Alten Orient. Der zweite Band (Studies 4) umfasst Beiträge vom Alten Ägypten bis zum Antiken Rom. Der dritte Band (Studies 5) ist dem Zeitraum vom Mittelalter bis zur Frühen Neuzeit gewidmet. Die verschiedenen Epochen werden durch systematisch strukturierte Überblicksartikel zum Bauwissen abgedeckt. Zusätzliche Forschungsbeiträge nehmen einzelne Aspekte von Bauwissen und ihre Hintergründe in den Blick.

Vergeben und Vergessen? Amnestie in der Antike

Authors: ---
ISBN: 9783902868855 Year: Pages: 434 Seiten DOI: 10.15661/series/kollarg/vergebenundvergessen Language: German
Publisher: Holzhausen Grant: Austrian Science Fund - PUB 101
Subject: History
Added to DOAB on : 2015-01-28 11:01:29
License:

Loading...
Export citation

Choose an application

Abstract

Amnesty as an institutionally imposed act of „Forgiving and Forgetting“ is nowadays practised in various fields. Whether it is granted due to security, domestic or financial policy reasons, the freedom and escape from punishment are always in stark contrast to the individual’s compelling responsibility as the basis of our judicial system as well as to the demand for retribution and social peace. This legal institute is not only terminologically harking back to ancient times but also technically. Similar measures are attested throughout the whole of antiquity.

Listing 1 - 2 of 2
Sort by
Narrow your search

Publisher

Edition Open Access (1)

Holzhausen (1)


License

CC by-nc-nd (1)

CC by-nc-sa (1)


Language

german (2)


Year
From To Submit

2014 (1)

2013 (1)