Search results: Found 8

Listing 1 - 8 of 8
Sort by
Il giornalismo sotto attacco

Author:
Book Series: Menschenwürde und Menschenrechte | Dignità umana e diritti umani | Human Dignity and Human Rights ISBN: 9783748904977 Year: Volume: 1 Pages: 360 DOI: https://doi.org/10.5771/9783748904977 Language: Italian
Publisher: Nomos Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG
Subject: Media and communication
Added to DOAB on : 2020-05-18 12:06:47
License:

Loading...
Export citation

Choose an application

Abstract

ZusammenfassungSteht der Journalismus unter Beschuss? Das Bild von durch kugelsichere Westen geschützten, mit Kameras und Mikrofonen bewaffneten Kriegskorrespondenten, kommt dabei in den Sinn. Körperliche Bedrohungen bilden jedoch nur eine Gefahr. Die Journalisten und der Journalismus selbst sind anderen Bedrohungen ausgesetzt, etwa Zensur, politischer und finanzieller Druck, Einschüchterung, Arbeitsplatzunsicherheit sowie Angriffe auf journalistische Quellen. Die sozialen Netzwerke führen zudem dazu, dass nun jeder von uns Informationen veröffentlichen kann, womit auch bedeutende ethisch-journalistische Fragestellungen einhergehen. Wie kann man mit diesen Bedrohungen umgehen? 10 Experten analysieren die Lage aus verschiedenen Blickwinkeln. In einer Zeit, in der ein qualitativ hochwertiger, unabhängiger Journalismus notwendiger denn je ist – der Beruf steht zudem vor vielen verschiedenen Herausforderungen – gehen sie den Fragen zur Rolle des Journalismus in demokratischen Gesellschaften nach. Mit Beiträgen von Onur Andreotti, Nils Muižnieks, Tarlach McGonagle, Sejal Parmar, Başak Çalı, Dirk Voorhoof , Kerem Altıparmak, Yaman Akdeniz, Katharine Sarikakis, Aidan White, Eugenia Siapera, Pierre HaskiAbstractIs journalism under threat? The image of journalists, as helmeted war correspondents protected by bullet-proof vests and armed only with cameras and microphones, springs to mind. Physical threats are only the most visible dangers, however. Journalists and journalism itself are facing other threats such as censorship, political and economic pressure, intimidation, job insecurity and attacks on the protection of journalists’ sources. Social media and digital photography mean that anyone can now publish information, which is also upsetting the ethics of journalism. How can these threats be tackled? In this book, 10 experts from different backgrounds analyse the situation from various angles. At a time when high-quality, independent journalism is more necessary than ever – and yet when the profession is facing many different challenges – they explore the issues surrounding the role of journalism in democratic societies. With contributions by Onur Andreotti, Nils Muižnieks, Tarlach McGonagle, Sejal Parmar, Başak Çalı, Dirk Voorhoof , Kerem Altıparmak, Yaman Akdeniz, Katharine Sarikakis, Aidan White, Eugenia Siapera, Pierre Haski

Sravnitelen strukturen i funkcionalen analiz na bălgarski i nemski publicistični zaglavija

Author:
Book Series: Specimina philologiae Slavicae ISBN: 9783876904061 Year: Pages: 173 DOI: 10.3726/b12334 Language: German
Publisher: Peter Lang International Academic Publishing Group
Subject: Linguistics
Added to DOAB on : 2019-01-15 13:31:52
License:

Loading...
Export citation

Choose an application

Abstract

Konkretnat a cel na tazi razrabotka e točen i podroben analiz na balgarskite i nemskite publicistični zaglavija na naj-golemite vestnici v HPBalgarija "Rabotničesko delo" i "Narodna mladež" i v Germanskata Demokratična Republika "Neues Deutschland " i "Junge Welt". Analyseobjekt dieser Arbeit sind ca. 8000 Schlagzeilen der Tagespresse in der Zeit von 1979-1986. Die Untersuchungsergebnisse sind praxisbezogen dargestellt und für Slavisten, Journalisten und für die Übersetzerpraxis von Interesse. Vergleichende Struktur- und Funktionsanalyse bulgarischer und deutscher Schlagzeilen.

Massenmedien und die Integration ethnischer Minderheiten in Deutschland

Authors: ---
Book Series: Medienumbrüche ISBN: 9783839410271 Year: Pages: 356 DOI: 10.14361/9783839410271 Language: German
Publisher: transcript Verlag
Subject: Media and communication
Added to DOAB on : 2020-02-11 11:21:14
License:

Loading...
Export citation

Choose an application

Abstract

Das Thema Migration ist in der Gesellschaft angekommen. Gilt das auch für die Medien? Dieses Buch trägt mit empirischen Befunden zur Integrationsdebatte bei. Anhand von Forschungen zu Journalisten, zu Inhalten von deutschen und Minderheitenmedien, zu Rezipienten sowie zu gesellschaftlichen Bedingungen entsteht ein Bild der bundesdeutschen Medienlandschaft, die beginnt, die bisherigen Grenzen von (deutscher) Mehrheit und Einwanderern, Produktion und Nutzung zu überwinden. Die thematisch und methodisch vielfältig angelegten Beiträge widmen sich den Fragen der medialen Integration ethnischer Minderheiten und schlagen dabei einen Bogen vom historischen Lernen über statistische und inhaltsanalytische Bestandsaufnahmen bis hin zu den Möglichkeiten des Internets.

Massenmedien und die Integration ethnischer Minderheiten in Deutschland

Authors: ---
Book Series: Medienumbrüche ISBN: 9783839402801 Year: Pages: 546 DOI: 10.14361/9783839402801 Language: German
Publisher: transcript Verlag
Subject: Media and communication
Added to DOAB on : 2020-02-11 11:21:15
License:

Loading...
Export citation

Choose an application

Abstract

Gegenwärtig findet in Deutschland ein sozialer Umbruch statt: Der Anteil der Migranten an der Bevölkerung ist stark gewachsen und er wird noch weiter wachsen. Die Gesellschaft steht vor der Herausforderung, diese ethnischen Minderheiten zu integrieren. Massenmedien, die sich aufgrund ihrer Ausdifferenzierung ebenfalls in einem Umbruch befinden, spielen bei diesem Integrationsprozess eine wichtige Rolle. Der Band klärt das umstrittene Konzept der Integration durch Massenmedien, gibt einen Überblick über den Forschungsstand und enthält eine auf Vollständigkeit angelegte Bibliographie der wissenschaftlichen Literatur zum Thema Medien und Integration von Migranten.

An den Grenzen Europas und des Rechts

Authors: ---
Book Series: Edition Politik ISBN: 9783837647143 9783839447147 Year: DOI: http://dx.doi.org/10.14361/9783839447147 Language: German
Publisher: transcript Verlag Grant: Knowledge Unlatched - 104820
Subject: Political Science
Added to DOAB on : 2019-07-03 11:21:09
License:

Loading...
Export citation

Choose an application

Abstract

Rechtlich gesetzte Grenzen sind Konstanten der zeitgenössischen politisch-rechtlichen Staatenrealität. Zugleich sind sie aber auch der (teilweise imaginierte) Ort, an dem das Versprechen auf steuerbare Migration umgesetzt werden soll: Neben den physischen sind es vor allem auch diese abstrakten Grenzen, die den Zuzug nach Europa bestimmen. Die disziplinübergreifenden Beiträge dieses Bandes untersuchen die Zugangsbedingungen für Menschen nach Europa und die damit zusammenhängende Relevanz von Recht und Grenzen. Neben philosophischen, juristischen, wirtschaftswissenschaftlichen und politologischen werden auch die journalistischen Beobachtungen des Lebens nach der Grenze sowie die filmische Auseinandersetzung mit dem Ankommen diskutiert. Dabei wird sowohl der theoretische Kontext als auch Kritik an bestehender Rechtspraxis konstruktiv ausgelotet.

Öffentliche Rundfunkorganisationen als Media Commons?

Author:
Book Series: Medienstrukturen ISBN: 9783748901471 Year: Volume: 15 Pages: 295 DOI: https://doi.org/10.5771/9783748901471
Publisher: Nomos Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG
Subject: Law --- Media and communication
Added to DOAB on : 2019-12-02 08:17:17
License:

Loading...
Export citation

Choose an application

Abstract

Dieser Band nutzt die durch Elinor Ostrom bekannt gewordene Theorie der Commons – also der Gemeingüter – für eine ganzheitliche Analyse des öffentlichen Rundfunks. Die Autorin argumentiert, dass gesellschaftliche Teilhabe, kollaborative Produktion und offener Zugang zu Inhalten, sowie Abstand zu Markt und Staat, zentral sind für die Legitimation dieser Medienorganisation im digitalen Zeitalter. Sie bespricht drei gegensätzliche Zugänge zur Theorie der Commons und die damit verbundenen «konzeptionellen Stolpersteine», dann schlägt sie 18 Merkmale vor, um Medienorganisationen als «Media Commons» zu analysieren. Anhand einer Dokumentenanalyse untersucht sie 30 öffentliche Rundfunkorganisationen – «übliche Verdächtige» wie ARD, BBC, ORF und SRG, aber auch weniger bekannte Organisationen. Die Autorin kommt zu dem Schluss, dass öffentliche Rundfunkorganisationen zwar einige, aber längst nicht alle Merkmale eines «Media Commons» aufweisen und unterschiedlich nachhaltig funktionieren.This volume uses the theory of the commons, which is often associated with Elinor Ostrom, to conduct a holistic analysis of public service broadcasting. The author argues that social participation, collaborative production and open access to content, as well as distance to markets and the state, are central to the legitimacy of this form of media organisation in the digital age. She discusses three opposing approaches to the theory of the commons and related ‘conceptual stumbling blocks’, and suggests 18 characteristics in order to analyse media organisations as ‘media commons’. By means of a document analysis, she examines 30 public service broadcasting organisations—including ‘the usual suspects’, like ARD, the BBC, ORF or SRG, but also lesser known organisations. She concludes that public service broadcasters feature some, but by no means all, of the characteristics of ‘media commons’ and that they operate with varying degrees of sustainability.

Auf der Jagd nach der Sonne

Author:
Book Series: Studien zur Politischen Soziologie ISBN: 9783845296975 Year: Volume: 36 Pages: 629 DOI: http://dx.doi.org/10.5771/9783845296975 Language: German
Publisher: Nomos Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG
Subject: Political Science
Added to DOAB on : 2019-03-26 14:01:47
License:

Loading...
Export citation

Choose an application

Abstract

This book analyses the portrayal of nuclear power in Japanese journalism and the factors that influence it. Combining a field theoretical approach to journalism with frame analysis on different levels of the communication process, the author argues that the nuclear industry in Japan used its financial power to form a ‘pro-nuclear civil society’ and that this frame sponsorship is the reason for the relatively positive portrayal of nuclear power in Japan until 2011. After ‘Fukushima’, journalistic autonomy in this domain increased and journalism became a driving force of change in nuclear policy. At the same time, the field of journalism became polarised because its more heteronomous parts remained integrated into the ‘pro-nuclear civil society’. This book offers a new perspective on the Japanese media and journalism in Japan, emphasising heterogeneity and change in contrast to previous research, which focused on press clubs as institutions of pervasive media control.

Listing 1 - 8 of 8
Sort by